Alles aus einer Hand
Elektrotechnik & Haustechnik

Welche Heizung ist die Richtige?

Die Wahl der richtigen Heizung ist von vielen Faktoren abhängig. Handelt es sich um einen Neubau oder um eine Heizungssanierung in einem Altbau? Wie ist die Wärmedämmung ausgeführt? Sind im Haus noch Radiatoren oder wurde eine Fußbodenheizung bzw. eine Kombination mit Wandheizung verbaut?  Welche persönliche Wohlfühltemperatur soll auch bei unwirtlichsten Außenbedingungen erreicht werden? Ist eine Wohnraumlüftung vorgesehen? Welche Vorlauftemperatur muss erreicht werden? Ist das Dach bzw. der Ort (Verschattung) für eine Solaranlage geeignet? Welches Budget wurde vorgesehen?

Mit dem Fachpersonal von itb haben Sie nicht nur die richtigen Berater an Ihrer Seite sondern auch die Garantie, dass die Montage perfekt ausgeführt wird.
Pelletsheizung-

Pelletsheizung

Die Vorteile der Pelletsheizung
  • vollautomatisches Heizsystem
  • vollautomatische Brennstoffzufuhr
  • hoher Komfort
  • geringe Heizkosten
  • umweltschonend
  • heimischer Rohstoff
  • eventuelle Förderung durch Bundesländer

Optimal: Kombination Pellets/Solar
Pelletsanlagen sind bei Neubau oder Umbau eine sichere Wahl für einen kalten Winter. Besonders effizient und energiesparend ist die Kombination aus Pellets und Solar. Mit der unerschöpflichen Kraft der Sonne erhalten Sie zusätzlich Energie, die Sie in den Brauchwasserkreislauf oder zur Untersützung der Heizung verwenden können. Fragen Sie Ihren itb-Heizungsberater.

Solarenergie-

Solarenergie

Sparen mit solarer Energie
Solaranlagen werden auf eine 100%ige Deckung in den Sommermonaten ausgelegt. Dies bedeutet, dass die Energie zur Brauchwassererwärmung in dieser Zeit vollständig von der Solaranlage bereitgestellt wird. Auf das ganze Jahr betrachtet ist ein solarer Deckungsgrad von 50 bis 65 % bei vielen Herstellern üblich. Die thermische Solaranlage besteht im wesentlichen aus den folgenden Komponenten:
  • Thermische Kollektoranlage
  • Solarkreislauf
  • Pump- und Regelstation (oft auch als Solarstation bezeichnet)
  • Solar- oder Brauchwasserspeicher
  • Nachheizung
Wärmepumpe-

Wärmepumpe

Vorteile der Wärmepumpe
  • geringer Energieverbrauch
  • umweltbewusst & sauber
  • geringe Betriebskosten
  • erneuerbare Energiequelle
  • kein Brennstoff / kein Lagerraum notwendig
  • ideal für Niedertemperaturheizungen (Fußboden- und Wandheizung)
  • Erdarbeiten können innerhalb eines Tages durchgeführt werden
  • eventuelle Förderung durch Bundesländer
Wärmepumpe - Solar - Photovoltaik
Stellen Sie sich vor, Sie müssten nie mehr wieder Brennmaterial bevorraten und Ihre Kosten für Heizung und Warmwasseraufbereitung würden beinahe auf Null sinken. In der Kombination Wärmepumpe, Solaranlage und Photovoltaikanlage zur eigenen Stromerzeugung ist das keine Utopie mehr. Wichtig dabei ist die Wahl der richtigen Systeme und auch die Beurteilung, ob die Solaranlage und Photovoltaikanlage durch Verschattung aus der Umgebung beeinträchtigt werden können. Bei otpimalen Voraussetzungen können Sie die Energieautarkie erreichen.
Holvergaseranlage-

Holvergaseranlage

Vorteile der Holvergaseranlage
  • nachwachsender Rohstoff als Brennmaterial
  • vollautomatisches Heizsystem
  • umweltschonend
  • geringe Heizkosten
  • eventuelle Förderung durch Bundesländer
Das sollten Sie beachten
Ein Holzvergaserheizung zählt aufgrund des verfügbaren Rohstoffes zu den sichersten und auch günstigsten Heizformen. Sie macht allerdings nur dann Sinn, wenn Sie über ausreichende Lagerungsmöglichkeiten für die Holzscheite verfügen.
Ölheizung-

Ölheizung

Die Ölheizung
Die Ölheizung punktet bei Neubau oder Sanierung vor allem durch die geringeren Anschaffungskosten. Aufgrund neuer Technologien gibt es heute Geräte (Brennwertgeräte) die besonders sparsam im Verbrauch sind.
Gasheizung-

Gasheizung

Die Gasheizung
Die Gasheizung punktet vor allem durch vergleichsweise niedrige Anschaffungskosten, wenn eine öffentliche Gaszuführung vorhanden ist, und ausgereifte Technologien.

NACH OBEN